Ski-Anfaenger-Blog

Was Skianfänger wissen müssen!

Beanie-Mütze. Neuer Trend neben der Skipiste?

Mützen © Doris Heinrichs - Fotolia.com

Mützen © Doris Heinrichs – Fotolia.com

Am vergangenen Wochenende war ich für ein paar Tage auf dem Feldberg zum Ski fahren. Wir hatten eine tolle Woche und auf den Pisten lag noch guter Schnee. Es war einiges los und viele nutzen die Tage, um den letzten Schnee in diesem Jahr zu genießen. Wir sind Ski gefahren, haben Kaffee in den Pausen getrunken und Menschen beobachtet. Es war einfach toll.

Was mir allerdings sofort auffiel, ist, dass die meisten Ski- und Snowboardfahrer auf den Pisten Helme trugen, obwohl es in Deutschland keine Helmpflicht gibt. Das ist ein gutes Zeichen, weil das Thema Sicherheit auf der Skipiste endlich bei Sportlern und besonders bei Skianfängern endlich angekommen ist.

In den Pausen ersetzten einige Leute ihre Helme durch stylische Mützen. Sie waren ziemlich bunt und cool verarbeitet, was mir sofort gefiel. Ein Logo konnte ich auch entdecken, ich notierte mir den Namen und recherchierte abends im Hotel.

Schneewolle – Bunte Beanies aus dem Schwarzwald

Wie ich herausfinden konnte, hieß die Marke „Schneewolle“.  Hinter diesem Namen verbirgt sich eine noch junge Gruppe aus dem Schwarzwald, entwirft und selbst häkelt. In ihrer Heimat sind sie anscheinend schon recht verbreitet. Wie sie werben, sollen diese Mützen Unikate sein  und auf individuelle Wünsche angefertigt werden können. Zur Auswahl gibt es Beanies und etwas kürzer Modelle, die eng am Kopf liegen.

Beanie-Mützen © schneewolle.de

Beanies © schneewolle.de

Besonders gut gefiel mir eine große Auswahl unterschiedlicher Farben. Meine Freundin meinte, dass meine Skiausrüstung eher schlicht ist und eine solche Mütze eine gute Idee sei für mehr Farbe neben der Piste zu sorgen. Auf dem Blog dieser Gruppe konnte ich ein paar interessante Beiträge lesen und jetzt weiß ich sogar, wo die Mütze ihren historischen Ursprung hat.

Übrigens, hier ist der Link zur Seite: http://schneewolle.de/

Außerdem ist die Schneewolle mit der eigenen Gruppe auf Facebook (https://www.facebook.com/SchneeWolle/info?tab=page_info) und anderen bekannten sozialen Medien vertreten. Dort werden regelmäßig Häkelanleitungen, Bildern aus dem Schwarzwald und andere Posts präsentiert.

Häkeln muss gelernt sein … wie ich festgestellt habe

Mein erster Gedanke war dabei: „So schwer kann das ja nicht sein, häkeln kann meine Freundin bestimmt, soll sie es mal versuchen“. Also kaufte sie etwas Wolle und Nadel. Ich druckte ihr eine Häkelanleitung aus, die ich auf Schneewolles Seite fand und sie fing an. Das war interessant, das muss ich euch erzählen.  😉

Beanie häkeln – Schritt 1

Jede Mütze hat sie mir der Spitze begonnen und wird hat nach unten gehäkelt, bis sie die richtige Länge erreicht hat. Zunächst wurden aber vier Luftmaschen nacheinander gehäkelt und zu einem Kreis verschlossen. Dabei sind die Luftmaschen der Beginn einer jeden Mütze. Dafür wird die Wolle zu einer Schlaufe geformt, um dann die Wolle mit Hilfe der Häkelnadel durch zuziehen. Im nächsten Schritt wird erneut ein Stück der Wolle durch die bereits geformte Luftmasche durchgezogen. Der Kreis wird mit einer Kettmasche verschlossen.

Beanie häkeln – Schritt 2

In der darauffolgenden Runde wird die Maschenanzahl verdoppelt, indem man jeweils zweimal in eine Masche sticht. Dieser Vorgang wird als Zunahme bezeichnet, um einen Durchmesser zu erhalten, der mit der Kopfgröße des Mützenträgers übereinstimmt. Falls im Laufe des Häkelns zu viele Maschen aufgenommen wurden und die Mütze folglich zu groß ist, können Maschen abgenommen werden. Dabei werden einzelne Maschen übersprungen und nicht weiter verarbeitet, damit sich die Mütze in ihrem Durchmesser verkleinert.

Beanie häkeln – Schritt 3

Ab der zweiten Runde werden ausschließlich Stäbchen gehäkelt. Stäbchen entstehen durch Umschlingen der Häkelnadel mit Wolle. Diese wird in die nächste Masche eingestochen und nimmt erneut Wolle auf, um diese anschließend auf die Nadel aufzunehmen. Nun muss erneut Wolle aufgenommen werden und durch alle drei auf der Nadel befindlichen Maschen durchgezogen werden. Die dritte Runde wird wie die zweite Runde weiter gehäkelt. In der vierten Runde ändert sich die Einstechstelle. Es wird nun nur noch in jede zweite Masche doppelt eingestochen. In der fünften Runde werden keinerlei Maschen mehr doppelt gehäkelt. Jede Masche wird lediglich einmal gehäkelt.

Durchhalten und weiter machen

Beanie häkeln © schneewolle.de

Beanie häkeln © schneewolle.de

Dies wird so lange gemacht, bis die richtige Länge erreicht wurde. In der Abschlussrunde wird nur in die nächste Masche eingestochen und der Faden direkt durch die Schlinge auf der Nadel gezogen. Damit sollte ein schöner Abschluss für die Mütze entstehen.

So jetzt bin ich in die Häkelanleitung für Anfänger gerutscht …  :) Leider scheiterte meine Freundin an diesem Häkelversuch. Trotz verschiedener Erklärungen und Videos schaffte sie es nicht, meine Mütze fertig zu stellen.

Wir haben es uns einfach gemacht

Da uns  diese Mützen sehr gut gefielen, wollte ich meine Freundin überraschen und habe mich dazu entschlossen, ihr eine eigene Mütze häkeln zu lassen. Durch den Onlineshop können Leute wie ich (und mein Freundin ;)), die wenig Talent in Handarbeit haben, schnell und einfach eine Mütze aussuchen.

Die Bestellung verlief problemlos und ich erhielt meine neue Mütze nach ein paar Tagen. Ich war wirklich begeistert! Es ist so, wie sie es auf ihrer Website beschreiben, die Mütze kratzt überhaupt nicht und passt ihr perfekt! Und warm hält sie auch noch! Der Frühling ist noch jung, also kann sie  ihre Mütze ein Paar Male anziehen.

Alles in allem, meine Gründe für Schneewolle:

  • individuelle Mütze, die sonst niemand trägt
  • man kann sich selbst an der Entwicklung beteiligen
  • tolle Farbauswahl
  • sehr angenehme Wolle

Als ich das Päckchen erhielt, lag ein Zettel in meiner Mütze, mit dem Vorschlag „Dir gefällt die Mütze? Dann zeig es uns!“. Man kann also ein Bild zum Beispiel von sich mit der Mütze machen und bei Facebook hochladen und Schneewolle markieren. Die teilen das Foto und man konnte seinen Freunden seine neuste Mütze zeigen.

Neue Beanie-Mütze ist da – Mein Skianfänger ist zufrieden

Auf jeden Fall haben wir jetzt eine tolle Beanie-Mütze, die meine Freundin im nächsten Skiurlaub tragen kann und da habe ich meine Ruhe, wenn es wieder darum geht, dass mein Skianfänger eine neue Skimütze braucht 😉

Übrigens, hier ist noch einmal den Link zur Seite: http://schneewolle.de/

Bilder: © www.schneewolle.de

VN:F [1.9.22_1171]
Hat Dir diesen Artikel gefallen? Dann bewerte, kommentiere oder teile ihn hier mit deinen Freunden!
Rating: 3.5/5 (2 votes cast)

7 Kommentare

  1. Eine super Anleitung für die Beanie-Mütze. Die kann man wirklich gut im Winter – Wellnessurlaub Südtirol gebrauchen. :) LG Diana

  2. Mit dieser Anleitung werde ich meinem Freund eine Mütze für unseren Aufenthalt auf der Seiser Alm Südtirol stricken :) Ich bin gespannt wie er reagiert 😀

  3. Eine sehr hilfreiche und informative Anleitung! Vielen herzlichen Dank!

  4. Toller Blog da habe ich doch gleich ein paar Weihnachtsgeschenke für meine Familie da werden sie sich sicher freuen. 😀

    Danke Liebe Grüße 😀

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.