Ski-Anfaenger-Blog

Was Skianfänger wissen müssen!

Bessere Leistung durch „wunder“ Kompressionssocken?

Funktionssocken © Werner Fellner - Fotolia.com

Funktionssocken © Werner Fellner – Fotolia.com

Auf dem Weg zum Erfolg spielen neben der körperlichen Fitness auch noch weitere Faktoren eine Rolle. Ganz wichtig ist hier die Sportbekleidung. Sie sollte auf jeden Fall leicht und atmungsaktiv sein, damit sie nicht unnötig belastet und gegen Auskühlung schützt. Das ist ein Muss aber kann sie noch mehr leisten?

Heute möchte ich Dir über  Kompressionsbekleidung berichten. Wieso das? Durch Zufall bin ich im Internet auf einen Sockenhersteller gestoßen, der unter anderem auch Kompressionssocken, die einen großen Nutzen für Skifahren anbietet.

Aus Erfahrung  kann ich sagen, dass Du, als Skianfänger, nach dem „Ski-Saison-Eröffnungstag“ (so nenne ich immer den ersten Skitag) Einiges erleben wirst. Falls Du keinen Sport im Sommer getrieben hast oder gar zum ersten Mal auf dem Skier stehst, wirst Du in Deinen Beinen diesen wirklich tollen Tag spüren. =) Keine Angst, das geht vorbei …  Was könnte ein Skieinsteiger machen um den Muskelkater nach dem Skitag  zu minimieren? Und hier kommt vielleicht Deine Rettung:

Kompressionskleidung: Der Geheimtipp?

Amateur- und Profisportler schwören auf sogenannte Kompressionskleidung, um persönliche Bestmarken zu übertreffen. Schenkt man den Herstellern (wie z. B. CEP) Glauben, dann können diese Kleidungsstücke wahre Wunder wirken. Neben einer Steigerung der persönlichen Leistung sollen sie auch vor Verletzungen schützen und die Regeneration nach dem Sport unterstützen. Ist da tatsächlich etwas dran – und wie „funktioniert“ Kompressionswäsche? An dieser Stelle möchte ich Dir ein YouTube-Video von RUNNERS POINT über solche Kompressionssocken vorstellen:

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=_jODcc7_Sv4[/youtube]

und weiter gehts …

Der Stützstrumpf als Vorreiter!

Ursprünglich fand Kompressionswäsche in der medizinischen Kompressionstherapie Verwendung. Die häufigsten Anwendungsgebiete sind bis heute Erkrankungen der Venen und Lymphgefäße: Zur Behandlung werden die bekannten „Stützstrümpfe“ angelegt, die Druck auf das Gewebe ausüben und erweiterte Venen auf die normale Größe zurückpressen. Venenklappen können so wieder schließen und sauerstoffarmes Blut wird schneller zum Herzen zurückgeführt. Auch Gewebeflüssigkeit (Lymphe) kann wieder besser abgebaut werden.

Die leistungssteigernde Wirkung beim Sport beruht auf demselben Prinzip: Eine schnellere Blutzirkulation führt zu einer besseren Sauerstoffversorgung des gesamten Körpers. Gleichzeitig wirkt sich die Dichte des Gewebes positiv auf die Wärmeentwicklung aus – das ist gut für die Gelenke und schützt vor Muskel-, Sehnen- und Bänderzerrungen. Außerdem bietet Kompressionskleidung wirksamen Schutz vor blauen Flecken durch Stöße, sorgt für Erhöhung der Koordination und eine Stabilisierung der Muskel und Gelenke. Nach dem Sport unterstützt die rasche Blutzirkulation die Regeneration.

Zu gut um wahr zu sein? Nicht wahr?

Das klingt doch super, oder?  Ja, ist das aber es gibt auch zahlreiche Kritiker dieser Meinung, die behaupten dass das alles nur Einbildung Ist. Die tatsächliche Wirksamkeit von Kompressionskleidung ist Gegenstand aktueller Diskussionen. Während der positive Effekt von Stützstrümpfen und Korsagen in der medizinischen Therapie nämlich nachgewiesen ist, stehen empirische Beweise für die Leistungssteigerung beim Sport noch aus.

Am besten sollte man es selbst mal ausprobieren. Der psychologische Effekt von Profibekleidung ist nicht zu unterschätzen! Leistungssport ist Ausdauersport  – und die Psyche hat einen nicht unerheblichen Einfluss auf das Durchhaltevermögen. Im Selbstversuch mit Kompressionswäsche (siehe Bericht im Münchner Merkur) kamen zwei Amateursportler vor kurzem zum Schluss: Ja, sie macht einen Unterschied! Natürlich ist das rein subjektive Meinung. Aber wenn Du Dich fit hältst, dann kommst Du auch ans Ziel, oder?

Man kann sich mit Kompressionssocken sogar sehen lassen

Damit bleibt nur noch eine einfache Frage: Wie sieht solche Kompressionsbekleidung aus? Steht mir so was? Für kleine Eitelkeiten muss man sich nicht schämen. Wenn Du den Wert auf Ausdauer und Fitness legst, willst Du eben eine fesche Figur beim Training machen! Oder? 😉 Nicht ohne Grund verdienen die großen Sportswear-Labels Millionen mit scharf gestylter Kleidung, die auch als Alltagsoutfit dient. Aber wie schneidet Kompressionskleidung optisch ab?

Natürlich sportlich! Kein Wunder, sie ist ja auch für Sportler gemacht. Schon die guten alten Stützstrümpfe sind heutzutage in allen Farben des Regenbogens zu haben und absolut nicht mehr von gewöhnlichen Beinkleidern zu unterscheiden. Laufstrümpfe und Triathlonhosen mit Kompressionseffekt stechen erst recht als sportliche Hingucker hervor, egal ob in der Halle, auf der Aschenbahn oder beim City-Marathon.

Eigene Meinung oder auch Fazit

Naja, da ich noch keine Kompressionssocken habe, kann ich mit nur theoretisch vorstellen, wie gut solche Skisocken sein können. Ich denke, dass ich im kommenden Winter ein Paar dieser Kompressionssocken kaufen und (vielleicht an meiner Freundin ;)) testen werde. Wie ich schon oben erwähnt habe, dass Du den ersten Skitag in Deinen Beinen merken wirst. Das tue ich auch jedes Mal und wenn diese „Wundersocken“ einen positiven Effekt bringen, dann hat sich diese Investition gelohnt.

Eine große Auswahl an Kompressionssocken für Männer und Frauen in unterschiedlichen Farben, unter anderem auch von CEP findest Du hier ….

Bild: © Werner Fellner – Fotolia.com

VN:F [1.9.22_1171]
Hat Dir diesen Artikel gefallen? Dann bewerte, kommentiere oder teile ihn hier mit deinen Freunden!
Rating: 3.6/5 (10 votes cast)

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.