Ski-Anfaenger-Blog

Was Skianfänger wissen müssen!

Coole Skibekleidung für Kids, die wärmen und Freiheiten lassen muss!

Ski-Bekleidung © Dinga - Fotolia.com

Ski-Bekleidung © Dinga – Fotolia.com

Der Winter steht vor der Tür und schon werden Pläne für den Skiurlaub geschmiedet. Doch wie die herrliche Winterzeit gestaltet werden soll, ist nicht die einzige Frage, die Du Dir vor dem Wintereinbruch stellen solltest.

Auch die Frage nach der richtigen Skibekleidung für die kleinen Pistenjäger (falls Du schon  welche hast :)) will beantwortet werden.

In den letzten Jahren hat sich bei der Skibekleidung erfreulicherweise viel verändert – vor allem im Hinblick auf Materialien und Verarbeitungsmethoden. Schließlich soll der „kleine Skianfänger“ warm eingepackt und gegen Kälte optimal geschützt sein.

Der Zwiebel-Prinzip ist effektiver als Shirts und dicke Jacken!

Kleidung soll uns schützen, das steht schon mal fest! im Sommer gegen Sonneneinstrahlung und im Winter gegen Kälte. Kinder bewegen sich gerne und dadurch bringen also eine gewisse Grundwärme mit. Doch wenn sie lange draußen im Schnee unterwegs sind, ist ein effektiver Schutz vor Kälte unverzichtbar, das ein wichtiger Anspruch an vernünftige Ski-Bekleidung ist. Sie muss den Kindern neben einem effektiven Kälteschutz aber auch genügend Bewegungsfreiheit geben. Enge oder zu voluminöse Kleidung behindert sie beim Skifahren, Rodeln oder Toben im Schnee in ihrem Bewegungsspielraum, der umso wichtiger wird, wenn Dein Kind genau wie Du, zum ersten Mal auf den Brettern steht. Also … was sollst Du machen?

Um den Kids sowohl Schutz vor Nässe und Kälte als auch einen größtmöglichen Bewegungsspielraum zu bieten, eignet sich am besten das bekannte Zwiebel-Prinzip.

Was ist das Zwiebel-Prinzip genau?

Das Zwiebel-Prinzip bedeutet, dass Mehrere dünne Schichten zwischen den einzelnen Lagen Luft einlagern. Diese Luft wärmt sich durch den Körper auf und dient so als zusätzliche wärmende Schicht. hier ein kurzes Video von Intersport Austria zu Zwiebel-Prinzip

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=bqCH_2Qt1V8[/youtube]

und gleich noch ein Video von ARD, in dem noch etwas genauer dieses Prinzip erklärt wird

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=xDC0Wb8qjp0[/youtube]

Doch das Zwiebel-Prinzip hat noch einen weiteren Vorteil. Durch mehrere Schichten ist es möglich, auf sich verändernde Wetterbedingungen sofort reagieren zu können.

Ein Tipp für Dich: Drei Schichten sollten es mindestens sein

Warum mehrere Schichten bei Skibekleidung optimal sind?

Um einen optimalen Schutz vor Kälte und Nässe zu gewährleisten, sind mehrere Schichten einer dicken Jacke mit einem darunter getragenen Shirt vorzuziehen. Der Grund dafür ist, dass mehrere Schichten

  • Feuchtigkeit nach außen leiten,
  • den Körper warm und trocken halten,
  • ausreichend Bewegungsfreiheit geben und
  • das Eindringen von Feuchtigkeit von außen verhindern.

Die wichtigste ist die innere Schicht, die direkt auf der Haut des Kindes liegt. Funktionsunterwäsche ist dafür die beste Wahl, weil sie Feuchtigkeit und Schweiß vom Körper weg leitet und Dein Kind so warm und trocken gehalten wird.

Die mittlere Schicht unterstützt die Funktionsunterwäsche dabei, Feuchtigkeit weiter nach außen zu transportieren und den Körper mit Wärme zu umhüllen. Ein schickes Fleeceshirt ist für diese Zwischenschicht optimal geeignet, da dieses Material Feuchtigkeit abtransportiert, ohne selbst etwas davon aufzunehmen.

Die Wetterschicht (obere, äußere Schicht) des Zwiebellooks soll verhindern, dass von außen Kälte und Feuchtigkeit eindringen können. Skihose und Skijacke bilden dann einen perfekten Abschluss. Achtet bei der Verarbeitung darauf, dass funktioneller Membran-Stoff verwendet wurde. Der sorgt dafür, dass bei Jacke und Hose Feuchtigkeit nur von innen nach außen gelangen kann – und nicht umgekehrt.

Kids wollen cool aussehen

Funktionalität, gute Materialien und eine solide Verarbeitung sind wichtige Kriterien für den Kauf von guter Kinder-Skibekleidung. Für Kids sind diese Punkte meist zweitrangig; sie wollen in erste Linie gut aussehen und mit den Freunden optisch mithalten können. Eltern geraten dann schnell in die Zwickmühle. Denn funktionale Kleidung wird von den Kids meist nicht mit Lässigkeit und Coolness (Jungs) oder einem stylischen Look (Mädchen) in Verbindung gebracht.

Doch die Kids von heute haben es da besser als ihre Eltern. Die Modedesigner von heute wissen, was kleine Skifahrer wollen und haben Funktionalität und modische Details in den neuesten Ski-Kollektionen perfekt miteinander kombiniert. Stylische Ski-Jacken und Skihosen in Kombination mit modischen und gleichzeitig funktionalen Fleece-Shirts, lassen die Vorfreude auf viele Abenteuer im Schnee ins Grenzenlose wachsen. Und mit attraktiver Funktionsunterwäsche, die schützt und auch noch cool aussieht, können sich Kids auf jeden Fall sehen lassen.

Fazit: Beides ist möglich

Im Prinzip gelten bei der Skibekleidung für Kinder die gleichen Anforderungen wie bei der Erwachsenen-Skibekleidung auch. Deshalb möchte ich hier noch einmal die wichtigsten Punkte für dich zusammenfassen:

  • Skibekleidung bei Kindern muss genau wie auch bei Erwachsenen wasserdicht, winddicht, atmungsaktiv sein,
  • Kleine Skianfänger sollten am besten nach dem Zwiebel-Prinzip angezogen werden,
  • Zwiebel-Prinzip bedeutet mehrere Kleiderschichten über einander anziehen, am besten 3 Schichten übereinander,
  • Die moderne Kinder-Skibekleidung ist stylisch, schick und funktiona,l sodass sie nicht nur trocken bleiben, sondern auch cool aussehen und ihre Bewegungsfreiheit behalten.

So, und jetzt ab auf die Piste! :)

Bild: © Dinga – Fotolia.com

VN:F [1.9.22_1171]
Hat Dir diesen Artikel gefallen? Dann bewerte, kommentiere oder teile ihn hier mit deinen Freunden!
Rating: 3.8/5 (4 votes cast)

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.