Ski-Anfaenger-Blog

Was Skianfänger wissen müssen!

Rocker-Ski: Für Skianfänger und Freerider …

Freerider im Tiefschnee © ARochau - Fotolia.com

Freerider im Tiefschnee © ARochau – Fotolia.com

In meinem letzten Artikel „Freeriden ist der neue Trend im Wintersport“ habe ich erwähnt, dass man zum Freeriden spezielle Skier braucht. Beim Skifahren im Pulverschnee brauchst Du mehr Auftrieb, deshalb sind solche Skier breiter als normale Carver. Diese Skier sind breiter als normale Carving-Skier. Außerdem werden die Ski-Spitzen schon vor den Ski-Schaufel nach oben gebogen (gerockt). Somit sind die Skier wendiger und einfacher zu beherrschen.

Ende Januar 2013 wurden auf der ISPO 2013 in München die aktuellsten Trends aus dem Bereich des Wintersports vorgestellt, darunter auch Rocker-Ski. Im diesem Artikel erfährst Du mehr über dieser Art der Skier, womit sie sich von den Carving-Skier unterscheiden und für wen sie am besten geeignet sind. In Videos, die ich für Dich ausgesucht habe, kannst Du diese Unterschiede besser erkennen. O.k. ich will jetzt nicht zu viel erraten 🙂

Rocker, Carver … Wo liegt der Unterschied?

Nach meinen Recherchen war das Thema „Rocker“ schon im letzten Jahr ein Thema. Besonders bei Freeridern war dieser Art de Skier im Einsatz, weil der Einsatzgebiet von Rocker-Skier war bis jetzt hauptsächlich Tief- und Neuschnee. Aufgrund der vielen Vorteile steigen bereits jetzt schon viele Skifahrer auf dieses Ski-Modell um. Zu Recht würde ich sagen, weil der Rocker-Ski  einfacher zu beherrschen sein soll.

Ein Rocker-Ski unterscheidet sich von einem normalen Carving-Ski in seiner Form. Was ist aber genau ein Rocker-Ski und wo liegt der Unterschied zum normalen Carving-Ski? Das kannst Du zum Beispiel im folgenden Video von soqde anschauen …

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=wGLOfseXsO0[/youtube]

Wenn Du ebenfalls auf die „rockigen“ Skier umsteigen möchtest, dann wird Dir zuerst einmal auffallen, dass diese auf der Piste bei gerutschten Schwüngen das Drehen erleichtern, da sie mit einer kürzeren und effektiven Kantenlänge ausgestattet sind.

Ein weiterer Vorteil vom Rocker-Ski ist, dass sie als sehr Fehler verzeihend gelten, denn sie verkanten sich bei einer Drehbewegung, die aus dem Oberkörper heraus kommt nicht. Hier gliedert sich auch gleich der nächste Vorteil an, denn bei diesen Skiern ist die Handhabung wesentlich einfacher, ganz gleich ob Du auf irgendeiner buckligen Piste oder im Tiefschnee fährst.

Die Nachteile des Rockers kommen jedoch vor allem bei den fest planierten Pisten beziehungsweise auf harten Untergründen zum Vorschein. Denn wenn Du hier mit einer großen Geschwindigkeit fährst, werden diese Skier schnell unruhig. Natürlich besteht generell noch die Option, auf den Kanten zu fahren, allerdings hast Du dann nur noch wenige Steuerungsmöglichkeiten.

Jedoch werden im Handel auch sogenannte Pisten- oder Speed-Rocker angeboten, die über eine nahezu komplette Vorspannung verfügen und lediglich oben an der Spitze ein bisschen aufgebogen sind, wodurch sich hier keine Minuspunkte in den Bereichen der Laufruhe und der Stabilität ergeben.

Welche Rocker-Ski-Arten gibt es denn?

Es gibt mehrere Arten von Rocker-Skier. Man könnte folgende Rocker-Arten hervorheben:

  • Allround-Rocker
  • All-Terrain-Rocker
  • Speed-Rocker
  • Kinder-Rocker
  • Damen-Rocker

Im folgenden Video von INTERSPORTeG wird erklärt, womit sich diese alle Rocker-Ski-Arten sich von einander unterscheiden. Schau Dir einfach das Video an …

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=ClMFTZT3v-I[/youtube]

gehen wir weiter …

Für wen ist der Rocker geeignet?

Aufgrund der vielen verschiedenen Varianten kannst Du die Rocker-Ski für Kinder ebenso erstehen, wie für Anfänger oder auch für Wiedereinsteiger des Ski-Sports. Doch auch Fortgeschrittene und Freestyler kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten. Skianfänger sollten aufgrund der Wendigkeit von Rocker-Skiern die Kurven leichter fahren können und deshalb mit Rocker sehr gut auskommen sollten. Zudem wird hier von einer gewissen Standfestigkeit profitiert, die bei Fahranfängern gut ankommt.

Im Video vom Bayerischen Fernsehen wird noch einmal kurz erklärt, für wen Rocker-Skier am besten geeignet sind und warum. Einfach anschauen …

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=BuyUqX_7Ss8[/youtube]

Moderne Rocker sind sehr universell einsetzbar, sodass Du mithilfe des richtigen Rocker-Modells durchaus auf der Piste und im Pulverschnee damit fahren kannst. Hier empfehle ich Dir, vor einem Kauf der Skier diese zunächst einmal auszuleihen und auszuprobieren, denn auf diese Weise merkst Du, mit welchen Ski-Modellen Du auf welcher Strecke am besten fährst.

Weitere Wintertrends in dieser Wintersaison

Natürlich war das nicht die einzige Neuheit auf der Messe. Neben den Rockern wurden auf der ISPO 2013 noch weitere Neuheiten aus den Bereichen der Ski Bekleidung, der Ski-Ausrüstung usw. vorgestellt, sodass alle Interessenten voll und ganz auf ihre Kosten gekommen sind. Bei mensvita.de oder im diesem Video von messelive kannst Du über weitere Neuheiten auf der Messe erfahren…

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=-JrLUKhMEPo[/youtube]

Bild: © ARochau – Fotolia.com