Ski-Anfaenger-Blog

Was Skianfänger wissen müssen!

Schnell & einfach einen Skilehrer buchen – So geht`s

Hier Infos zur Skischule © bofotolux - Fotolia.com

Zur Skischule © bofotolux – Fotolia.com

Man bereitet sich sorgsam für einen Skiurlaub vor, sucht ein Hotel oder eine Ferienwohnung aus, am besten in der nähe eines Skiliftes,  plant den Anreiseweg, schaut, ob man alles im Gepäck hat usw. Alles schön und gut und auch natürlich richtig.

Möchte man aber ein Paar Stunden bei einem Skilehrer buchen um sein Fahrkönnen zu verbessern, so denken viele, dass man direkt im Skiort eine Skischule findet und einfach einen Skilehrer bucht. Warum aber nicht von zu Hause aus eine Skischule finden, einen Skilehrer buchen und den ganzen Stress im Urlaub vermeiden?

In meinem früheren Artikel „In den Skiurlaub mit dem eigenen Auto? Klar!“ habe ich darüber geschrieben, worauf du achten solltest, wenn du mit dem eigenen Wagen in den Ski-Urlaub fahren möchtest. Ebenfalls habe ich mehrmals über die Skibekleidung geschrieben und was man bei der Auswahl dieser beachten sollte und vieles mehr.

Heute möchte ich dir einen Service vorstellen, der dir den ganzen Stress bei der Auswahl einer Skischule abnehmen kann.

CheckYeti – Finde deine Skischule

Was ist CheckYeti? CheckYeti ein neuer und komfortabler Weg Wintersportaktivitäten einfach zu finden, zu vergleichen und zu buchen. Mit diesem Service vermeidest du die mühselige Suche nach Skilehrer und unangenehme Überraschungen vor Ort.

Wie funktioniert’s? Ganz einfach!

Du gehst auf CheckYeti.com, wählst das gewünschte Skigebiet oder die gewünschte Aktivität, vergleichst die unterschiedlichen Angebote und kannst direkt online buchen. Damit ersparst du dir umständliche Telefonate mit Skischulen, keine Enttäuschungen bei der Skilehrersuche vor Ort oder die Angst, den gesamten Winterurlaub mit einem ungeeigneten Skilehrer verbringen zu müssen.

Hier passt jetzt ein Video von CheckYeti aus Youtube 😀

Der Service von CheckYeti verfügt über eine große Auswahl an zertifizierten Skilehrern und Bergführern in den größten Skiregionen Österreichs und der Schweiz. Ganz egal, ob du als Skianfänger (oder auch Snowboarder) dein Fahrkönnen erlernen möchtest, als erfahrener Skifahrer deine Fahrtechnik verbessern willst oder nach einem professionellen Freeride Experten suchst, solltest du während deinen Vorbereitungen auf die Webseite von CheckYeti vorbeischauen. Ach, dort sind sogar Schneeschuh Abenteuer und Telemark Kurse im Programm!

Was findest du auf der Webseite?

Auf den Profilseiten der Wintersportanbieter findest du nicht nur die angebotenen Aktivitäten, sondern erfährst gleichzeitig auch wichtige Hintergrundinformationen zum ausgewählten Skilehrer, wie zum Beispiel die Zertifizierung, den Ausbildungsgrad, die Sprachkenntnisse sowie eine detaillierte persönliche Beschreibung inklusive Fotos.

Zusätzlich bietet der Service dir eine Möglichkeit, den Skilehrer nach der Aktivität auf der Plattform in den Kategorien “Expertise”, “Unterhaltung” und “Service” zu bewerten. So kannst du sofort sehen, wie andere Kunden den jeweiligen Lehrer bewerten und erhältst dadurch eine unabhängige Einschätzung.

Mit den angeführten Besonderheiten verspricht CheckYeti sowohl Skilehrern als auch Gästen ein völlig neues Serviceerlebnis: einen schneller Überblick und einfache Buchung auf der Webseite. Außerdem können beide Seiten sofort in Kontakt treten und auf transparentem und effizientem Weg zu kommunizieren.

Am Ende noch ein Zitat von CheckYeti Gründer Stefan Pinggera & Georg Reich

“CheckYeti basiert auf 3 Grundprinzipien: Einfachheit, Transparenz und Verlässlichkeit. Unser Ziel ist es, wintersportbegeisterten Menschen zu helfen, rasch den besten Skilehrer, Berg- oder Skiführer für das perfekte Urlaubserlebnis zu finden – egal in welches Skigebiet der Kunde fährt, egal für welchen Wintersport er sich begeistert.”

Fazit zum Service

Ich finde, dass CheckYeti eine gute Möglichkeit für alle Menschen ist, die einen Skiurlaub komplett, so zu sagen, durchplanen und keine Überaschungen oder Stress im Urlaub erleben möchten. Wie ich eben 😉

Möchtest du noch mehr Informationen haben? Hier ist die Internetseite und die Fanpage von CheckYeti:

Webseite: www.checkyeti.com
Facebook: www.facebook.com/checkyeti

An dieser Stelle verabschiede ich mich von dir und wünsche noch viel Spaß bei der Planung deines Skiurlaubes!

Bild: © bofotolux – Fotolia.com

VN:F [1.9.22_1171]
Hat Dir diesen Artikel gefallen? Dann bewerte, kommentiere oder teile ihn hier mit deinen Freunden!
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

12 Kommentare

  1. Hi Sergej,
    danke für die tollen Artikel! Aber ich muss auch gleich noch was zu Skilehrern im allgemeinen loswerden: Sie können zwar sehr gut Skifahren und es einem auch wirklich gut beibringen (meistens zumindest), aber sie sind schon recht selbstverliebt. Ich wollte vor 5 Jahren, damals als Anfänger eine Skierberatung haben. Und als Anfänger wird mir der damals neuste Rossignol Ski, bzw. Dynastar Ski und natürlich mit dazugehörigem Toko Wachs empfohlen… Was soll das? Als Anfänger muss ich doch gleich den besten Rossignol Ski haben, nur weil die Skilehrer solche fahren!

    • Hallo Head,

      hm … das ist natürlich ärgerlich. Du brauchst sie natürlich nicht, klar, wozu auch. Es könnte sein, dass sie das letzte Ski-Modell empfehlen, weil dieses besonders für Skianfänger geeignet ist. Jedes Jahr kommt etwas neues raus … wie zum Beispiel Rocker-Ski, die dank ihrer Bauweise fehlerverzeihend sind und damit auch gut für skianfänger geeignet sind UND vielleicht verdienen sie doch noch etwas dabei 😉 Das ist aber nur reine Vermutung.

      Und wie sieht es jetzt bei dir mit dem Fahrkönnen aus?

  2. Hallöchen,
    bei mir gehts auch in die ferien mit kindern zum skifahren :)
    Danke für die tipps.
    Grüße Claudia

    • Hallo Claudia,

      danke für dein Kommentar. entschuldige, dass ich nicht sofort geantwortet habe, es gibt hier einfach so viel zu tun. Der Skiurlaub mit Kindern ist immer etwas :) umständlicher. Deshalb freut es mich, wenn mein Artikel dir geholfen hat. Ich werde mich weiter anstrengen!

  3. Hey! Zuerst einmal wollte ich sagen, dass der Artikel wirklich gut ist, vor allem weil ich CheckYeti nicht kannte und weil ich dieses Jahr meinen Urlaub im Skigebiet Schwemmalm im Meraner Land mache. Als absoluter Skianfänger bietet sich ein Skilehrer natürlich an, leider konnte ich das Gebiet bei CheckYeti nicht finden… Trotzdem Danke für deinen Artikel und beste Grüße

    • Hallo Malte,

      danke für dein Kommentar, ich auch nicht :) Der Service, nennen wir es mal so, ist noch ganz am Anfang und sie bauen ihre Liste von Skilehrern noch aus. Deshalb bin ich mir sicher, dass bald auch in deinem Skigebiet ein Skilehrer unterwegs sein wird.

      Du kannst natürlich nach Schwemmalm fahren. Direkt an der Skipiste gibt es meistens Skischulen, die auch solche Dienstleistngen anbieten … keine Sorge! :)

  4. Hallöchen,
    während meinem Winterurlaub in Südtirol (http://www.landhotel-muehlwaldhof.com/) haben deine Tipps echt funktioniert, deswegen DANKE!

    • Hallo Jana,

      es freut mich, dass meine Tipps dir im Urlaub geholfen haben. Dies Jahr kommen noch ein Paar, ganz bestimmt 😉
      Danke für deinen Kommentar.

      Gruß

  5. Hallo,

    sehr interessanter und hilfreicher Artikel. Auch von den anderen Beiträgen konnte selbst ich als schon recht fortgeschrittene Skifahrerin etwas mitnehmen und lernen.
    Macht/Mache weiter so!
    LG Marie

    • Hallo Marie,

      danke schön. Ich freu mich, dass dir diesen artikel gefallen hat. In der letzten Zeit konnte ich leider nichts machen aber jetzt möchte ich mein Blog wiederbeleben.
      Es werden gute Artikel kommen, schau doch bei Gelegenheit wieder vorbei.

      Gruß

      Gruß

  6. Super Artikel und vielen Dank für die Info. Ich will will nächsten Winter Urlaub machen und Ski fahren lernen. Ich bin zwar schon mal gefahren – ist aber 20 Jahre her … Ich glaube da macht es Sinn einen guten Skilehrer an der Seite zu haben ..

    • Hi Frank,

      ich bin zwar der Meinung, dass das Skifahren wie Fahrrad fahren ist … man verlernt es nie aber um die Fahrtechnik etwas aufzufrischen und Fehler zu vermeiden hat es auf jeden Fall Sinn ein Paar Fahrstunden zu nehmen. Sicher ist sicher! Viel Erfolg!

      Gruß

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.