Ski-Anfaenger-Blog

Was Skianfänger wissen müssen!

Skihelm – Die Investition in eigene Sicherheit!

Skihelm mit Ski-Brille © www.ski-anfaenger.blog.de

Skihelm mit Ski-Brille © www.ski-anfaenger.blog.de

Heute möchte ich Dir ein paar Tipps zum Skihelm geben. Schaut man auf der Skipiste herum, kann man deutlich erkennen, dass sehr viele Snowboard- und Skifahrer einen Skihelm tragen.

Das war nicht immer so, aber immer mehr Skifahrer tragen diesen Kopfschutz in der letzten Zeit. Im folgenden erfährst Du, warum Du einen Skihelm beim Skifahren brauchst und worauf Du beim Kauf eines Skihelmes achten solltest. Jetzt aber zu der Frage:

Warum brauche ich einen SkiHelm?

Du fragst Dich bestimmt, ob man überhaupt einen Skihelm braucht, wenn man doch Ski auf dem Schnee und nicht auf dem Asphalt fährt?

Das stimmt, man fährt nicht auf dem Asphalt. Dennoch ist beim Skifahren ganz wichtig eigenen Kopf zu schützen. Zum einen, weil präparierten Ski-Pisten jede Nacht für Ski- und Snowboardfahrer vorbereitet werden und am nächsten Tag sehr hart sind. Zum anderen sind die Geschwindigkeiten, mit welchen heute man dank Carving-Skier fährt und die Anzahl der Skifahrer, deutlich höher geworden. Der Skihelm schützt also Dein Kopf von Verletzungen durch Sturz oder Zusammenstoß und minimiert die Aufprallstärke. Aus diesen Gründen empfehle ich Dir einen Skihelm zu erwerben, bevor du auf die Skipiste gehst.

Frage: Was tun, wenn man noch keinen Skihelm gekauft hat oder man möchte das Skifahren erst nur ausprobieren

Antwort: Kein Problem! Als Ski-Anfänger, der selten Ski fährt oder das Skifahren nur ausprobieren möchte, kann man einen Skihelm, genau wie die restliche Ski-Ausrüstung einfach ausleihen.

Möchte man regelmäßig Ski fahren, so empfehle ich Dir diese Investition zu tätigen, sodass man eigenen Ski-Helm immer dabei hat. So bleibt man  immer flexibel, wenn man Skifahren möchte und man spart Geld mit der Zeit.

Brauchen Kinder auch einen Skihelm?

Die Antwort auf diese Frage ist eindeutig – JA

Aus meiner Sicht sollte besonders bei Kindern das Tragen eines Skihelms auf der Skipiste Pflicht sein. Leider ist das nicht in jedem Land der Fall. Es gibt aber auch Länder, die das Tragen eines Skihelms zum Pflicht gemacht haben. Bei Missachtung dieser Vorschrift sollte man mit Konsequenzen rechnen. Aber seien wir doch ehrlich, eigene Gesundheit und die Gesundheit unserer Kinder ist doch wichtiger als der Preis des Skihelmes.

Mehr zu Skihelmpflicht erfährst Du hier.

Wie finde ich den richtigen Ski-Helm?

Wie Du schon verstanden hast, ist der Ski-Helm ein der wichtigsten Teilen Deiner Ski-Ausrüstung, weil er Dein Kopf bei einem Sturz oder einem Zusammenstoß schützt.  Die Auswahl an Skihelmen im Sportfachgeschäft ist heutzutage sehr groß. Viele Discounter wie Aldi, Lidl, Penny und viele andere bieten die Ski-Ausrüstung an. Man findet Skihelme in jeder Preislage ab 40€ bis über 200€.

Bei dieser Vielzahl an Angeboten, fragt man sich, welcher Ski-Helm für einen der Richtige ist. Im Folgenden erfährst Du, worauf Du beim Kauf eines Skihelmes achten solltest.

Der Skihelm muss geprüft sein!

Aufzählung von Skihelm-Eigenschaften © www.ski-anfaenger.blog.de

Aufzählung von Skihelm-Eigenschaften © www.ski-anfaenger.blog.de

Beim Kauf eines Skihelmes solltest Du zuerst darauf achten, dass von Dir ausgewählter Skihelm über die Bezeichnung einer Norm EN-1077 Standard (siehe Abbildung rechts) verfügt. Dies ist eine Norm für SkiHelme.

Das bedeutet, dass Dein Ski-Helm alle Anforderungen, wie zum Beispiel Aufprall- und Stoßdämpfung oder Durchdringungshemmung usw. erfüllt.

Die Erfüllung aller dieser wichtigen Kriterien wird in den speziellen Test überprüft und nur die Skihelme, die diese Tests bestehen, bekommen diese EN-1077 Standard-Siegel verliehen.

GröSSe und Passform des Skihelmes müssen stimmen.

Der zweite wichtige Aspekt ist die Passform. Bei einem Ski-Ausflug, der locker auch mehrere Stunden dauern kann, sollte Dein Ski-Helm schon perfekt sitzen. Falsch ausgewählter Ski-Helm sorgt für Druckstellen, unangenehmes Gefühl, kann ständig verrutschen oder sogar die Sicht auf die Skipiste beeinträchtigen. Deshalb sollte man sich nicht vom Design eines Ski-Helmes leiten lassen, sondern ihn zuerst anprobieren. Probiere einfach mehrere Ski-Helmmodelle an und Du wirst die Unterschiede dieser Helme sofort merken.

Der Skihelm muss also Dein Kopf fest umschließen aber auf keinen Fall drücken oder zu eng sein. Er muss waagerecht auf den Kopp sitzen und darf nicht verrutschen.

Frage: Wie erfährt man, ob der ausgewählte Skihelm passt?

Antwort: Hast Du ein passendes Skihelm gefunden, probiere ihn einfach an. Sitz er richtig angenehm und fest, schüttele einfach den Kopf. Der richtig ausgewählte Skihelm bleibt bei geöffnetem Kinnriemen fest sitzen und verrutscht nicht. Es darf nicht passieren, sonst ist keine 100% Sicherheit gegeben.

Weitere Merkmale eines guten Skihelmes

Individuelle Größenanpasseng eines Skihelms © www.ski-anfaenger.blog.de

Individuelle Größenanpasseng eines Skihelms © www.ski-anfaenger.blog.de

Es gibt Skihelme, die am Hinterkopf des Helmes ein kleines Rädchen haben, wie Fahrradhelme. Diese individuelle Größenanpassung ist ganz praktisch um den Tragekomfort zusätzlich verfeinern zu können. Andere Helmmodelle verfügen über diesen Featuer nicht. In diesem Fall solltest Deinen Kopfumfang ermitteln um den richtigen Skihelm auswählen zu können. Wie Du die richtige Helmgröße bzw. den Kopfumfang ermittelst, erfährst Du hier

Es gibt mehrere Arten der Skihelme. Da du ein Skianfänger bist, brauchst du keinen Race- Helm, sondern es reicht auch ganz normaler Allrounder, wie Du es hier findest.Bei der Auswahl des Helmes achte darauf, dass der Skihelm Luftschlitze hat. Beim Fahren wird die Luft durch diese schlitze geleitet und man kommt nicht ins Schwitzen. Wenn es auf der Skipiste zu kalt seien sollte, kannst Du eine Ski- bzw Sturmmaske, wie hier drunter anziehen.

Frage: Musst Du einen Skihelm zusammen mit Ski-Brille kaufen?

Antwort: Grundsätzlich nicht aber ich würde es Dir empfehlen. Durch unterschiedliche Helmformen kann es dazu kommen, dass Skibrille einfach zum Helm nicht optimal  passt und drückt dann auf Deine Nase. Hast du schon eine Skibrille, bring sie beim Kauf eines Skihelmes einfach mit.

Für Brillenträger gibt es auch eine Lösung. Entweder sucht man nach einer passenden Skibrille, die extra für Brillenträger konzipiert wurde oder man holt sich einfach einen Skihelm mit Visier. So können Brillenträger eigen Brille benutzen, das Gesicht ist von Wind und Kälte geschützt. Solche Skihelme kosten zwar mehr aber man brauch keine Skibrille zu kaufen. Einige Skihelme mit Visier findest zum Beispiel bei Amazon, schau einfach hier nach

Wann muss ich den Skihelm austauschen?

Dank modernen Materialien garantieren Skihelme heutzutage längere Nutzung. Allerdings sollte man jeden Skihelm nach ca. 3 bis 5 Jahren aufgrund der Einwirkung von UV-Strahlung und Materialermüdung auch austauschen.

Außerdem sollte man nach einem stärkerem Sturz oder Zusammenstoß den Skihelm beim Fachhändler überprüfen lassen und gegebenenfalls auch austauschen. Je nach Helm-Technologien, die bei den Skihelmen verwendet werden, verhalten sie sich unterschiedlich.

Skihelm ist mehr als nur Sicherheit

Der letzte Aspekt ist das Design. Ja das stimmt. Mittlerweile sorgen Skihelme nicht nur für Sicherheit, sondern auf fürs Aussehen. Es gibt sie in verschiedenen Farben und Formen. Deshalb liegt es an Dir, welchen Skihelm Du auswählst. Entscheidend ist hier dein Geschmack.

Hast Du dich für den Onlinekauf eines Skihelmes entschieden? Du findest hier oder unten im Fenster bestimmt viele schöne Skihelme für Deinen Geschmack. Ich wünsche Dir viel Erfolg und viel Spaß auf der Skipiste.


VN:F [1.9.22_1171]
Hat Dir diesen Artikel gefallen? Dann bewerte, kommentiere oder teile ihn hier mit deinen Freunden!
Rating: 3.2/5 (6 votes cast)

4 Kommentare

  1. Wirklich richtig. Ich fahre nicht mehr ohne Helm. Hab mir einmal den Kopf angehaut und eine leichte Gehirnerschütterung dadurch bekommen. Und meine Kinder lasse ich auch auf gar keinen Fall mehr ohne Skihelm fahren. Hatte Glück beim einkaufen habe ein gutes Angebot erwischt. Weil bei 4 Helmen kann das schon mehr ins Geld gehen.

    • Vielen Dank für deinen Kommentar.
      Auch ich lasse mein Kind und auch meine Freundin nur mit einem Skihelm auf die Skipiste, selbst fahre ich auch nur mit Skihelm. Sicher ist sicher. Dein Link :) habe ich angeschaut und ja, da gibt es einige reduziert Skihelme, die für einen Skianfänger sogar bezahlbar sind aber für die, die sich nicht sicher sind, ob sie den Skisport weiter betreiben möchten, empfehle ich doch die gesamte Skiausrüstung auszuleihen. Für die, die das Skifahren schon länger betreiben, ist Intersport eine gute Anlaufstelle.

  2. Sehr informativer Betrag . Ich selber würde nie im Leben ohne einen Skihelm auf die Piste gehen

    • Hi Tobi,

      korrekt … ich auch nicht. Bei den geschwindigkeiten und anzahl der Skifahrer sollte man schon ein der wichtigsten Körperteile schützen.

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.