Ski-Anfaenger-Blog

Was Skianfänger wissen müssen!

Worauf man beim Kauf einer Skibrille beachten sollte?

Skihelm mit Ski-Brille © www.ski-anfaenger.blog.de

Skihelm mit Ski-Brille © www.ski-anfaenger.blog.de

Die Gründe, warum  eine Skibrille beim Skifahren getragen wird, sind eindeutig. Die Skibrille schützt Deine Augen vom kalten Wind, der besonders beim Abfahren ins Gesicht weht.

Außerdem besitzt eine gute Skibrille den UV-Schutz, um Deine Augen vor nachhaltiger Sonnenstrahlung zu schützen. Ebenfalls schützt eine Skibrille deine Augen vor Schnee, Graupel oder regen und sorgt dafür, dass sie trocken und verhältnismäßig warm bleiben.

Aus diesen Gründen gehört eine gute Skibrille zur Pflichtausstattung eines Skifahrers. Deshalb habe ich mich entschlossen einen Artikel zu verfassen in dem ich Dir einige Tipps zum Kauf einer guten Skibrille gebe. So los geht’s ….

Vom Kauf die Skibrille anprobieren

Bei der Auswahl von passender Skibrille solltest Du Dir ausreichend Zeit für eine Beratung und die Anprobe der Brillen nehmen. Das ausgewählte Brillenmodell muss unbedingt zum deinem Skihelm passen, sonst rutsch sie oder drückt auf die Nase, was Dich nicht nur stören, sondern auch die Sicht beeinträchtigen wird. Deshalb kann ich Dir nur empfehlen, bei der Auswahl der Skibrille den Skihelm mitzunehmen oder gar beides gleichzeitig zu kaufen.

Scheiben der Skibrille entscheiden über Deine Sicht

Ganz wichtig ist, dass Gläser (oder Scheiben) der ausgewählten Brille aus dem splitt- und bruchsicheren Polycarbonat hergestellt sind. Da beim Skifahren muss Dein Sichtfeld möglichst groß sein, damit Du Bewegungen an der Seite besser wahrnehmen kannst.  Außerdem müssen die Scheiben der Skibrille einen 100% UV-Schutz (nach CE-Norm) bieten und zur jeweiligen Witterung passen. Hier gibt es mehrere Filter-Kategorien:

  • Kategorie 0: Lichtdurchlässigkeit 80-100%
  • Kategorie 1: Lichtdurchlässigkeit 43-80%
  • Kategorie 2: Lichtdurchlässigkeit 18-43%
  • Kategorie 3: Lichtdurchlässigkeit 8-18%
  • Kategorie 4: Lichtdurchlässigkeit 3-8%

Je nach Wetter solltest Du Skibrille der unterschiedlichen Kategorien einsetzen. So ist zum Beispiel für sonniges Wetter Brille der Kategorie 4 einzusetzen, während bei sehr bedecktem Himmel Brille der Kategorie 1 zu empfehlen ist. Zusätzlich gibt es verschiedene Tönungen der Scheiben. Anhang der Tönung kannst du schon einschätzen, für welches Wetter das jeweilige Skibrillenmodell geeignet ist. Übrigens, alle Angaben zum UV-Schutz und Filterkategorie findest Du auf der Verpackung. Im Video von sportkopf24, das ich bei YouTube gefunden habe, kannst Du erfahren, wie breit das Angebot an Brillen-Gläser ist und das alleine von UVEX:

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=DRbTPR1CAQU[/youtube]

Kleiner Tipp: Am besten kaufe eine Skibrille, bei der die Scheiben, je nach Bedarf, ausgewechselt werden können. So kannst Du auf die unterschiedliche Witterungsbedingungen reagieren und brauchst keine fünf Paar Skibrillen zu kaufen.

Polarisierten Gläsern bringen zusätzlichen Schutz, weil sie Spiegelungen und Sonnenreflektionen verhindern. Sphärische Gläser, die nach außen gewölbt sind und das menschliche Auge nachempfinden, mindern Verzerrungen und optimieren die Luftzirkulation in der Brille.

Weitere Eigenschaften einer guten Skibrille

Achte darauf, dass as von Dir ausgewähltes Skibrillenmodell über Doppelscheiben verfügt. Solche Doppelscheiben minimieren den Temperaturunterschied zwischen dem Inneren und dem Äußeren der Brille. So beschlägt Deine Skibrille nicht so schnell und bietet immer eine gute Sicht.

Besitzt das ausgewählte Skibrillenmodell ein Belüftungssystem (gemeint sind Lüftungsschlitze), umso besser.  Das reguliert den Wärmeaustausch im Inneren der Brille und leitet warme Luft nach außen.

Jede gute Skibrille verfügt über sogenannte Antifog- Beschichtung. Das ist eine speziell entwickelte Oberflächenbeschichtung, die das Beschlagen von Scheiben vermindert und Dir dabei hilft, immer den Überblick zu behalten. Deshalb wische nie mit den Skihandschuhen auf der inneren Seite Deiner Skibrille.

Der Rahmen, genau wie auch Gläser der Brille, sollte aus einem leichten und flexiblen Kunststoff (Polycarbonat) hergestellt werden, der auch bei niedrigen Temperaturen nicht spröde wird.

Das Brillenband sollte möglichst breit und gummiert sein, damit es am Skihelm nicht so leicht verrutschen kann. Zudem sollte dieses Gummiband mittels einer Schnalle verstellbar sein.

Skibrillen für Brillenträger

Nicht jede Skibrille passt für einen Brillenträger zum Skifahren. Schließlich sollte eigene Brille bequem darunter zu tragen sein, ohne dass Bügel auf die Nase drücken. Einige Skibrille für Brillenträger kannst Du zum Beispiel hier finden …

Eine Möglichkeit ist sogenannte OTG-Modelle (OTG bedeutet over the glass) sorgen dafür, dass man ganz normale Korrekturbrille unter der Skibrille tragen kann. Solche OTG-Skibrille besitzen einen größeren Sichtfeld und spezielle Aussparungen für die Bügel der Korrekturbrille.

Eine andere Möglichkeit für Dich als Brillenträger ist eine Skibrille mit Innenclip. Dabei handelt es sich um eine Skibrille, in die du deine Korrekturgläser einfach einklicken kannst. Bei YouTube habe ich ein Video von PrienOptik zu dem Innenclip gefunden:

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=o-aETxNh6QU[/youtube]

Eine weitere Möglichkeit ist eine Skibrille mit passender Sehstärke. Dabei wird das Brillenglas an die Deine Sehstärke angepasst. Solche Skibrille muss bei dem Optiker bestellt werden.

Alternativ könntest Du auch auf die Kontaktlinsen zugreifen.

Skibrille mit Schutbeutel © www.ski-anfaenger.blog.de

Skibrille mit Schutbeutel © www.ski-anfaenger.blog.de

Am Ende kurz zur Pflege …

Ist der Schnee in die Brille gekommen, dann klopfe ihn oder tupfe ihn aus und lass deine Brille austrocknen. Reibe und kratze nie Deine Skibrille von innen, sonst beschädigst du die Antifog- Beschichtung. Um das Verkratzen Deiner Skibrille zu vermeiden, transportiere und lagere sie in dem mitgelieferten Beutel.

Fazit: was ist jetzt mit der Skibrille?

Wie du schon gemerkt hast, gibt es viele Merkmale, die eine sehr gute Skibrille ausmachen. Jedes Jahr werden Brillenmodelle vorgestellt, die immer mehr Features besitzen. Einige Brillenmodelle verfügen zum Beispiel über GPS, integrierte HD-Kamera usw. Allerdings musst Du für so eine Brille tief in die Tasche greifen. Braucht ein Skianfänger sowas?

Ich denke – nicht unbedingt, vor allem, wenn Du nur gelegentlich Skifahren gehst. In diesem Fall lohnt es sich entweder eine günstige Skibrille zu kaufen, die die wichtigsten Kriterien, wie die Bruchsicherheit des Rahmens und der Skigläser, der UV-Schutz und die Tönung, erfüllen oder etwas mehr Geld zu bezahlen und eine Skibrille mit austauschbaren Gläsern zu kaufen.

Hat Dir diesen Artikel gefallen?
Dann teile ihn mit Deinen Freunden.
Du kannst ihn gerne hier bewerten und kommentieren: